UTA ZAUMSEIL

Uta Zaumseil, Pias Bild, 2013, Holzunikatdruck, 47x120cm

Uta Zaumseil, Pias Bild, 2013, Holzunikatdruck, 47x120cm

 

vita

1962  geboren in Greiz
lebt und arbeitet in Triebes

Ausstellungen (Auswahl)

1990
Museumskeller, Erfurt

1992
Galerie im Unteren Tor, Bietigheim-Bissingen

1993
Galerie Neue Kunst, Leipzig
Büchergilde Gutenberg, Bonn

1994
Galerie am Markt, Gera

1996
Galerie im Unteren Tor, Bietigheim-Bissingen

1998
Galerie Profil, Gera

1999
Galerie Ralf Zschorn, Dresden

2002
Galerie Parterre, Berlin
IG Metall, Frankfurt a. M.

2003
Galerie Bernd Lutze, Friedrichshafen

2004
Kunsthalle Weimar

2007
BAT CampusGalerie, Bayreuth

2009
Galerie Dany Keller, München
Galerie Borssenanger, Chemnitz

2010
Galerie Kunst-Kontor, Potsdam
Galerie Malzhaus Plauen, mit Peter Mell

2011
Kunsthalle Erfurt, mit Peter Mell
Galerie Springturm, Köln
Kunstverein Gera

2012
Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, mit Peter Mell
Galerie Borssenanger, Chemnitz
Galerie Borssenanger, Hamburg
MANGELNDE GEWINNERZIEHLUNGSABSICHT, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
19. Jahresausstellung Leipzig

2013
Galerie Borssenanger Hamburg
Ein Druck Ausstellung, Leipziger Baumwollspinnerei
Hans- Thoma- Museum Bernau

2014
Wintersalon, Galerie Borssenanger Chemnitz
Schrat und Gäste, Kunstsammlung Jena

2015
Wintersalon, Galerie Borssenanger Chemnitz

2016
Einzelausstellung, Galerie Borssenanger Chemnitz
Goetheinstitut Hongkong

2017
Wintersalon, Galerie Borssenanger Chemnitz
Gabriele Münter Preis- Ausstellung der nominierten Künstlerinnen

2018
Einzelausstellung mit Christiane Bergelt, Galerie Borssenanger Chemnitz
art Karlsruhe 2018, Künstler der Galerie Borssenanger

works

info

Uta Zaumseil verwendet bei ihren Farbholzschnitten – die oft mit Linolschnitt ergänzt werden – die Technik der verlorenen Form. Mit der Synthese von traditionellen Hochdrucktechniken und neuen digitalen Verfahren hat sie eine eigene Bildsprache entwickelt. Die meist großformatig angelegten Unikate gewinnen mit dem halbtransparenten Farbauftrag, den subtilen Übergängen von Licht und Schatten und den koloristisch fein abgestuften Farbflächen eine sinnlich-malerische Wirkung. Auf dünnem Japanpapier, mit Hand abgezogen, entstehen so fein nuancierte farbliche Differenzierungen, die den Charakter des Holzschnittes vergessen lassen.

Zugrunde aller Kompositionen liegt die Welt der Uta Zaumseil, Geschichte und Alltag werden aus ihrer subjektiven Sicht reflektiert, wobei das unmittelbare persönliche Umfeld dominiert. Neue künstlerische Spannungsfelder entstehen, die unsere Fantasie wecken und unbewusste Erwartungen entstehen lassen.

“…Die Künstlerin Uta Zaumseil hat sich seit 1989 ausschließlich dem Hochdruckverfahren des Farbholzschnitts (ergänzt durch den Linolschnitt) verschrieben…die stets als Handabzug gedruckten Blätter haben eine koloristisch fein abgestufte malerische Qualität, welche Flächigkeit und Raumwirkung im halbtransparenten Farbauftrag vereint. Ihre auf dünnen Japanpapier abgezogenen Blätter zeigen farbliche Differenzierungen und Übergänge, die vergessen lassen, dass Holzschnitt eigentlich mit scharfen Messern aus einem harten Material geschnitten werden… Konsequent reflektiert Uta Zaumseil Geschichte und Alltag nur aus ihrer subjektiven Perspektive, vor dem Hintergrund ihrer eigenen Biografie. Das selbst Erlebte bildet die Basis der Authentizität ihrer Bilderzählungen…”
Kai Uwe Schierz, Katalog Kunsthalle Erfurt, 2011

Stipendien, Preise und Arbeitsaufenthalte

1990
Arbeit in der Kulturfabrik Dorfen/Bayern

1994
Stipendium Land Thüringen für Civitella d`Agliano

1996
Stipendium der P.-E.-Wilke Stiftung Bremerhaven

1998
Magnificat-Projekt, Thomaskirche Leipzig

2000
Studienaufenthalt in Rom

2001
Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfond
I.-G.-Grabe-Preis des Meyenburg Museums Nordhausen

2002
Künstlerförderung der IG Metall
1. Preis “Holzschnitt heute” Stiftung Sparkasse Ludwigsburg

2003
Kunstpreis der IG Metall, 1. Preis

2004
Ruth-Huhn-Kunstpreis der Kunsthalle Weimar

2007
Arbeitsstipendium des Landes Thüringen, Schloß Wiepersdorf
3. Preis “Linolschnitt heute” Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

2010
2. Preis “Linolschnitt heute” Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

2015
Arbeitsaufenthalt in Hong Kong

2016
Auszeichnung beim Gabriele Münter Preis 2017

 

Werke  in privaten und öffentlichen Sammlungen:
Grafische Sammlung München, Grafische Sammlung Thüringen, Museum Junge Kunst Frankfurt/ Oder, Sammlung Lutz, Sammlung Metzler, Spendhaus Reutlingen, Städt. Galerie Bietigheim – Bissigen, Sparkasse Ludwigsburg, Angermuseum Erfurt, Sammlung des deutschen Bundestages, Städt. Museum Nordhausen, Sammlung der Kreissparkasse Nordhausen, Sadnes Kunstforening , Sammlung BAT, Sammlung der Allianz, Frankfurt / Main, Sammlung des Europäischen Patentamtes, Den Haag.

Homepage: www.uta-zaumseil.de