17.05. – 05.07.14

MATTHIAS MORAVEK //
RIVIERA

Eröffnung: 17.05.2014, 19:00 Uhr
Ausstellung vom 17. Mai bis 05. Juli 2014

Moravek, Sucher I, 2012, Klebefolie, Öl, Lack auf Holz, 23,5 x 29,5 cm

Moravek, Sucher I, 2012, Klebefolie, Öl, Lack auf Holz, 23,5 x 29,5 cm

Im Mittelpunkt der aktuellen Arbeiten von Matthias Moravek steht die Inszenierung und Konstruktion von Natur- und Landschaftsbildern als unmittelbarem Ergebnis eines vielschichtigen bildnerischen Prozesses. Einen wichtigen Ausgangspunkt der bildnerischen Forschungen Moraveks bilden dabei Dioramen wie die des Berliner Naturkundemuseums.

Der Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem künstlichen Bild der Natur ebenso wie in den inhaltlichen und formalen Schichtungen der kulissenähnlichen Nachbauten einer ausschnittartigen Wildnis, die auf diese Art und Weise in eine urban geprägte Musealität Einzug halten. Die motivbildenden weißen Flächen stehen hierbei als Platzhalter für die An- und Abwesenheit des agierenden Personals und bestärken die Funktion der Bilder als Sehnsuchtsorte.

Die geometrisch-tektonischen Architekturen sind dabei stets durch die ausgesparte grundierte Leinwand gekennzeichnet, während wild wuchernde pflanzenartige oder landschaftliche Elemente häufig mit körperhaft- pastoser Farbe gezeigt werden.

Matthias Moravek wurde 1976 in Mühlacker/Baden-Württemberg geboren. Von 1997 bis 1999 studierte er Bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Max G. Kaminski und von 1999-2004 an der Universität der Künste Berlin bei Burkhard Held. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Homepage: www.matthiasmoravek.de