22.04. – 25.05.16

im kabinett

03_Irini.indd

 

Eröffnung am Freitag, dem 22. April  2016 um 19.30 Uhr im Kabinett.

Zur Einführung spricht Mandy Knospe.


Irini Mavromatidou

wurde 1971 in Deutschand als Kind griechi- scher Einwanderer geboren, wuchs indes in Griechenland auf.
Mit 25 Jahren kam sie wieder nach Deutschland und lebte bis 2014 in Bielefeld, wo sie auch ihr Diplom 2012 abschloss. Schon im Studium, bei Prof. Jochen Geilen, konzentrierte sie sich hauptsächlich auf die Medien Zeichnung und Druckgrafik. Immer mehr spielte auch die Collage und die Verbindung beider Medien eine Rolle. Auch heute sind diese Medien ein wichtiger Bestandteil ihrer künstlerischen Arbeit, führen aber auch hin bis zu räumlichen Installationen.
Im künstlerischen Prozess geht es Ihr nicht um das Ankommen. Sie ist immer auf der Suche. Zerstört ihre Arbeiten, fügt sie neu zusammen, setzt sie in einen neuen Kontext, als ob sie sich
auf der Suche nach einer Wahrheit, einer tieferer Bedeutung der Dinge, nach einem Sinn hinter alledem sucht. Ihre Arbeiten
sind wie ein Puzzle das niemals fertig wird, weil immer mehr Teile dazukommen.
Irini Mavromatidou lebt und arbeitet in Chemnitz und Leipzig.

Mehr zu Irini Mavromatidou:
Info

 

_MG_9755

_MG_9761

_MG_9766

_MG_9798

_MG_9808

_MG_9846