26.02.- 26.03.2016

SABINE FRIESICKE: ZEIT-RÄUME

Malerei und  Zeichnungen //  26. Februar – 26. März 2016

 

66240 seconds (detail), 2016, 150 x 150 cm, Tusche auf Nessel

66240 seconds (detail), 2016, 150 x 150 cm, Tusche auf Nessel

Eröffnung am Freitag, dem 26. Februar 2016, um 19.30 Uhr. Zur Eröffnung spricht die Kunsthistorikerin Viktoria Wilhelmine Tiedeke, die als wissenschaftliche Volontärin in den Kunstsammlungen Chemnitz tätig ist. Musikalisch wird der Abend von Helene Winkler (Violoncello, Preisträgerin Jugend musiziert) und Ion Lopez Leal (Kontrabass) begleitet.

« Indem ich die Abfolge flüchtiger Momente einfange, versuche ich den Lauf der Zeit sichtbar zu machen und wie sie sich entfaltet. Die fundamentale Frage für mich ist wie ich über das Messbare hinausgehe und in das Unmessbare gelange, von der linearen Zeit in die Zeitlosigkeit. »
Sabine Friesicke, Januar 2016

 

Sabine Friesicke studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg Freie Kunst, bevor Sie 1988 nach New York übersiedelte. Sie erhielt mehrere Stipendien, u.a. von der Pollock-Krasner Foundation und der Adolph and Esther Gottlieb Foundation. Ihre Arbeiten wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen vor allem in Nordamerika, sowie in Spanien und Deutschland gezeigt. Sie ist mit ihren Werken in zahlreichen Sammlungen vertreten, u.a. des Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, der Sammlung Werner Kramarsky, New York und in der Sammlung des  Harvard University Art Museum, Cambridge,MA. Sabine Friesicke lebt und arbeitet in New York und Berlin.

 


SABINE FRIESICKE: TIME SPACES

Paintings and drawings // February 26 – March 26, 2016

53580 seconds, 2014, 53,5 x 150cm, Sumi Tusche auf Kochi Papier

53580 seconds, 2014, 53,5 x 150cm, Sumi Tusche auf Kochi Papier

Galerie Borssenanger is pleased to present an exhibition of new paintings and drawings by Sabine Friesicke. Zeit-Räume/ Time Spaces opens on February 26, 2016 at 7:30 PM and the artist will be present. The art historian Viktoria Wilhelmine Tiedeke will be speaking at the reception and there will be musical accompaniment by Helene Winkler (Violoncello) and Ion Lopez Leal (Kontrabass).

“Capturing a succession of elusive moments, I want to make visible the process of time and how it unfolds. The fundamental question for me is how to go beyond the measurable and enter into the immeasurable.” Sabine Friesicke, January 2016

 

Sabine Friesicke studied Freie Kunst at the HfbK Hamburg, Germany before moving to New York City in 1988. She was awarded the Adolph and Esther Gottlieb Foundation Grant and the Pollock -Krasner Grant. Friesicke has shown primarily in the United States with solo exhibitions in New York City, NY, Philadelphia, PA, Des Moines, IA and group as well as solo shows in the US and Europe. Her work is included in the collections of the Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin, Germany, the Harvard University Art Museum, Cambridge, MA, the UCLA Hammer Museum, L.A., CA and the collection of Werner Kramarsky, NY among others. Friesicke lives and works in New York and Berlin.

 

Tageszeiten 1, (blau), 2016, 120 x 120 cm, Acryl

Tageszeiten 1, (blau), 2016, 120 x 120 cm, Acryl

 


 

 Tageszeiten, 2, 2015, 120 x 120cm, Acryl auf Leinwand


Tageszeiten, 2, 2015, 120 x 120cm, Acryl auf Leinwand

 


 

Morgen, 2015, 160 x 160cm, Acryl und Oelstick auf Leinwand.jpg

Morgen, 2015, 160 x 160cm, Acryl und Oelstick auf Leinwand.jpg

 


 

Am Rande der Nacht, 2015, 160 x 160 cm, Acryl auf Leinwand

Am Rande der Nacht, 2015, 160 x 160 cm, Acryl auf Leinwand


 

P1100233_3P1100234_3P1100237_3P1100239_3P1100241_2