24.04. – 12.06.15

TREFFPUNKTE GESICHTET // BILDER VON CHIKA ARUGA / HAMBURG

Eröffnung am Freitag, den 24. April 2015 um 18.30h
Ausstellung vom 24.04. – 12.06.2015
Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Hans Brinkmann, Schriftsteller, Chemnitz.

Chika Aruga, Zusammentreffen 1, 90 x 140 cm, Acryl auf Leinwand, 2015

Chika Aruga, Zusammentreffen 1, 2015, 90 x 140 cm, Acryl auf Leinwand

Die Arbeiten der Hamburger Künstlerin Chika Aruga sind eine Explosion von Farbigkeit. Sie lässt mit ihrer differenzierten und breiten Palette ein Farbenmehr entstehen, welches alleine für sich schon den Betrachter zu überwältigen und faszinieren vermag. In diesem Farbrausch lassen sich nun einzelne Elemente ausmachen, die an die Pflanzenwelt, Landschaftsausschnitte oder Mikroorganismen denken lassen. Bei anderen Bildern lassen sich Fragmente von Architektur erahnen, ohne das jedoch je ein vollständiges Gefühl von dreidimensionaler, sinngebender Räumlichkeit geschaffen wird. Durch Überlagerungen verschiedener Farbräume, sowie dem Spiel zwischen Bildtiefe durch feine, teils transparente Schattierungen einerseits und flächigen, pastosen Farbflächen andererseits, entsteht ein Spannungsfeld das die Eindeutigkeit zwischen der Komposition, zwischen Vorder- und Hintergrund, zwischen 2- und 3-Dimensionalität beständig in Frage stellt. Arugas Bilder spielen immer zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit und lassen so dem Betrachter immer Räume für Assoziationen.

Biografie